Knochenleitung Cochlear Osia

Das Mittelohrimplantat

13. September 2021

Mittelohrimplantate und Knochenleitungsimplantate sind teilimplantierte Hörsysteme, die immer dann Anwendung finden, wenn das Innenohr noch gut funktionsfähig ist, die Weiterleitung des Schalls bis zum Innenohr allerdings gehemmt ist. Sie verfügen über einen äußeren Audioprozessor, der auf der Kopfhaut getragen wird, und ein unter der Haut liegendes Vibrations-Element, das im Mittelohr oder Schädelknochen implantiert ist. Das über den Audioprozessor aufgenommene Schallsignal wird durch eine Magnetverbindung durch die Haut zum Implantat übertragen und dort in Vibrationen umgesetzt, die die Cochlea (Hörschnecke) stimulieren.

Indikationen für Mittelohr-Implantate 

  • rezidivierende oder chronische Gehörgangsentzündungen
  • nässende Gehörgangsekzeme
  • Verschlusseffekte beim Tragen von Hörgeräten
  • Kosmetische Aspekte
  • Kein Gehörgang vorhanden
  • Trommelfell oder Gehörknöchelchen-Kette stark beschädigt oder nicht vorhanden

Das Hören mit einem Knochenleitungsimplantat kann durch eine Ankopplung mit einem Stirnband oder speziellen Pflaster getestet werden. Diese Art der Ankopplung findet auch oft bei Kindern Anwendung, wenn diese aufgrund des Alters noch nicht implantiert werden sollen. Beispielhaft können hier das Cochlear Baha (Stirnband oder SoundArc), Oticon Ponto (Stirnband oder eigene Kopfbedeckung mit SoundConnector) oder Med-El Adhear (Pflaster) genannt werden. Ähnlich wie bei konventionellen Hörgeräten, sollte auch die Funktion und Einstellung des Mittelohr- oder Knochenleitungs-Hörgeräts regelmäßig überprüft werden. Als Partner von Med-El, Cochlear, Oticon Medical und Bruckhoff stehen wir Ihnen für Einstellungen, Überprüfungen und Erprobungen der neusten Geräte, wie z.B. Med-El Samba 2, Cochlear Baha 6 Max, Oticon Ponto 5 und Weitere zur Verfügung.

[Bildquelle: Cochlear.com]

Mehr Wissen

Hörtest bei Kindern

Hörtest bei Kindern

Kinderhörprüfungen sind nicht mit Hörprüfungen bei Erwachsenen zu vergleichen. Wir verwenden speziell für Kinder entwickelte und adaptierte Tests, wobei es sehr wichtig ist, die kindliche Entwicklung sowie die aktuelle Verfassung (Müdigkeit, Krankheit...) des Kindes...

Ihr erstes Hörgerät: Diese 3 Tipps sollten Sie beachten.

Ihr erstes Hörgerät: Diese 3 Tipps sollten Sie beachten.

Gerade beim allerersten Hörgerät fällt es schwer, den ersten Schritt zu wagen. Man hört sich im Freundes- und Bekanntenkreis um, fragt beim Ohrenarzt nach - und dennoch muss man seine eigenen Erfahrungen machen. Diese drei Tipps geben Wir Ihnen mit auf den Weg: Testen...

Wie funktioniert unser Gehör?

Wie funktioniert unser Gehör?Unser Ohr gehört zu den wichtigsten und empfindlichsten Sinnesorganen. Es empfängt Schallwellen von außen und verwandelt diese in elektrische Impulse, die zum Gehirn weitergeleitet werden. Hier werden die ankommenden Töne und Geräusche...

Damit Sie auch morgen noch gut hören können

Damit Sie auch morgen noch gut hören können

Als Gehörschutz werden Hilfsmittel bezeichnet, die das Gehör vor Schädigung schützen wie z.B. Lärm, Fremdflüssigkeiten, Druck und Bakterien. Unser Gehör arbeitet Tag und Nacht und steht oft wegen der unbemerkten Lärmquellen unter Stress. Ist das Gehör dauerhaft lauten...

Kommentare

0 Kommentare